Angebote zu "Sagt" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich - Romane - ...
Empfehlung
12,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das Manifest gegen das schlechte Gewissen Aus dem Amerikanischen erfunden von Tommy Jaud Eine gutgelaunte, bodenlose Frechheit - der Nr.1-SPIEGEL-Bestseller vom Comedy-Experten Tommy Jaud. Wir alle wissen: Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. Dennoch leiden immer mehr Menschen unter maßlosem Müssen. Aber müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? "Nein!", sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud ("Vollidiot", "Hummeldumm"), "einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben." Fasziniert von amerikanischen Ratgeber-Büchern und zugleich schwer irritiert vom wachsenden Trend des maßlosen Müssens, hat sich Comedy-Autor Tommy Jaud entschieden, selbst einen solchen Ratgeber zu schreiben. Da Jaud kein Amerikaner ist, hat er einfach einen erfunden: Sean Brummel. Dessen fiktiver Bestseller "Do Whatever the Fuck You Want" ist jetzt auf Deutsch erschienen: "Einen Scheiß muss ich. Das Manifest gegen das schlechte Gewissen". "Einen Scheiß muss ich" ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein irrwitziger Befreiungsschlag gegen Bevormundung, Leistungswahn und Gemüseterrorismus. Eine Leseprobe findest du im PDF unter dem Bild. Autor: Tommy Jaud 320 Seiten Taschenbuch ISBN: 978-3-596-03228-0

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
uknowhatimsayin¿, 1 Audio-CD
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Verlauf seiner ersten vier Alben, allesamt Kritikerfavoriten, verschnürte Danny Brown die Musikalität von A Tribe Called Quest mit dem Humor von De La Soul, den 4/4-Takt-Club-Smashes der Jungle Brothers und dem krassen Sound von Chi Ali. Er sagt heute: "Ich fühle mich wie der jüngste Neuzugang bei den Native Tongues." Und sein neuestes Meisterwerk unterstreicht dieses Statement und bildet den Auftakt zu einem neuen Kapitel in Browns Karriere. "uknowhatimsayin"" ist eine Abkehr von der wilden Abwärtsspirale des Vorgängers "Atrocity Exhibition", hin zu etwas Neuem, das die düsteren Elemente um gefährlich gezahnten Humor erweitert. Und dafür hat Brown ein gewaltiges Künstler- und Kollegen-Kollektiv um sich herum geschart. Paul White und Blood Orange gehören dazu, Run the Jewels helfen, einen JPEGMAFIA-Beat samt Yoko-Ono-Sample zu pulverisieren ("3 Tearz"), und Peggy selbst darf dann noch mal auf "Negro Spiritual" ans Mic, um einfach Scheisse zu labern über einem Alien-Funk-Gerüst aus dem 38. Jahrhundert, produziert von Flying Lotus und Thundercat. "uknowhatimsayin"" ist das neueste kompromisslose Werk eines Virtuosen, der genau weiß, wie man Comedy-Einlagen als brutales Instrument einsetzt. Und ein Beleg dafür, dass Danny Brown zu den essentiellsten Entertainern, Geschichtenerzählern und Stimmen seiner Generation zählt.Pressestimmen:- "Eine verdammt gute HipHop-Platte." - Kulturnews- "Q-Tip produzierte diesen Feuerstrahl aus Prog-Rap, Stand-up-Comedy, Old School und toxischer Disney-Musik." - Musikexpress, 5/5- "Eine ganz große Sache sollte es werden, sein neues Album, eine Kooperation mit einer Hip-Hop-Legende. Auch wenn man nicht jede großspurige Aussage des Rappers für voll nehmen muss, in diesem Fall ist er den Erwartungen gerecht geworden." - SZ (Print & Online)

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
SEAN BRUMMEL: EINEN SCHEIß MUSS ICH - Romane - ...
Top-Produkt
10,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das Manifest gegen das schlechte Gewissen Wir alle wissen: Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. Dennoch leiden immer mehr Menschen unter maßlosem Müssen. Aber müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? »Nein!«, sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud (›Vollidiot‹, ›Hummeldumm‹), »einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben.« Fasziniert von amerikanischen Ratgeber-Büchern und zugleich schwer irritiert vom wachsenden Trend des maßlosen Müssens, hat sich Comedy-Autor Tommy Jaud entschieden, selbst einen solchen Ratgeber zu schreiben. Da Jaud kein Amerikaner ist, hat er einfach einen erfunden: Sean Brummel. Dessen fiktiver Bestseller ›Do Whatever the Fuck You Want‹ ist jetzt auf Deutsch erschienen: ›Einen Scheiß muss ich. Das Manifest gegen das schlechte Gewissen‹. ›Einen Scheiß muss ich‹ ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein irrwitziger Befreiungsschlag gegen Bevormundung, Leistungswahn und Gemüseterrorismus. Eine Leseprobe findest du im PDF unter dem Artikelbild. Autor: Tommy Jaud 320 Seiten Taschenbuch ISBN: 978-3-596-03228-0

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die subtile Kunst des Daraufscheißens
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Scheiss auf positives Denken sagt Mark Manson. Die ungeschönte Perspektive ist ihm lieber. Wenn etwas scheisse ist, dann ist es das eben. Und wenn man etwas nicht kann, dann sollte man dazu stehen. Nicht jeder kann in allem aussergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht. Denn es gibt so viele Dinge, auf die man im Gegenzug scheissen kann. Man muss nur herausfinden, welche das sind und wie man sie sich richtig am Arsch vorbeigehen lässt. So kann man sich dann auf die eigenen Stärken und die wichtigen Dinge besinnen und hat mehr Zeit, sein Potential gänzlich auszuschöpfen. Die subtile Kunst des darauf Scheissens verbindet unterhaltsame Geschichten und schonungslosen Humor mit hilfreichen Tipps für ein entspannteres und besseres Leben. Damit man seine Energie für sinnvolleres verwendet als für Dinge, die einem egal sein können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die subtile Kunst des Daraufscheißens
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Scheiss auf positives Denken sagt Mark Manson. Die ungeschönte Perspektive ist ihm lieber. Wenn etwas scheisse ist, dann ist es das eben. Und wenn man etwas nicht kann, dann sollte man dazu stehen. Nicht jeder kann in allem aussergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht. Denn es gibt so viele Dinge, auf die man im Gegenzug scheissen kann. Man muss nur herausfinden, welche das sind und wie man sie sich richtig am Arsch vorbeigehen lässt. So kann man sich dann auf die eigenen Stärken und die wichtigen Dinge besinnen und hat mehr Zeit, sein Potential gänzlich auszuschöpfen. Die subtile Kunst des darauf Scheissens verbindet unterhaltsame Geschichten und schonungslosen Humor mit hilfreichen Tipps für ein entspannteres und besseres Leben. Damit man seine Energie für sinnvolleres verwendet als für Dinge, die einem egal sein können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Hamburger Verkehr
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wer den Blechschaden hat, braucht für den Schotter nicht zu sorgen! Fingierte Autounfälle auf Hamburgs Strassen sind ein durchaus einträgliches Geschäftsmodell. Man muss nur aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen. Denn der Tod macht keine Deals. »Scheisse«, schreit er. »Scheisse.« Er kommt hoch, und sein Zeigefinger spiesst Jochen auf. »Der ist schuld, polier ihm die Fresse.« »Ihr seid mir doch reingefahren. Ist ja nicht so schlimm. Ich sag mal, für drei- bis vierhundert lass ich das ausbeulen.« Der Golffahrer gibt einen Schmerzenslaut von sich, packt Jochen an der Jacke. »Das hast du mit Absicht gemacht.« »Schlag doch zu«, sagt Jochen. »Wer hinten reinfährt, hat Schuld.« Er lächelt mir zu. Einige Fussgänger sind stehengeblieben. Einer ruft: »Wir wollen Blut sehen!« Blutspuren gibt es keine am Unfallort, darauf legt Jochen grossen Wert, Bremsspuren aber umso mehr. Der Kleinkriminelle verursacht Auffahrunfälle und sorgt dafür, dass der Blechschaden an Ort und Stelle unbürokratisch behoben, sprich, mit ein paar Scheinchen beglichen wird. Und das Geschäft läuft nicht schlecht. Auffahren ist eine Sache, Überfahren eine andere: Als Jochen eines Nachts den Nahkampf mit einem schwarz lackierten Kühler verliert, glaubt sein Kumpel Jakob nicht an die Unfalltheorie der Polizei und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Jochens hohe Lebensversicherung macht Jakob stutzig. Hat Jochens Frau etwas mit der Sache zu tun? War es Selbstmord? Dann kreuzen zwei fiese Typen in einem schwarzen Golf Jakobs Weg, und er beschliesst, die Spur zu wechseln ... »Hamburger Verkehr« ist der zwanzigste Band der Kurzkrimi-Reihe hey! shorties - bitte anschnallen!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Sonne und Beton
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Ich wünschte, ich hätte mir mehr ausdenken müssen.« Felix Lobrecht »Könn' wa die Scheisse vielleicht ma leiser machen? Mann ey ...«, motzt ein Handwerker. Wir sitzen in der letzten Reihe im Bus. Julius stellt das Handy lauter und starrt den Typen provozierend an. Sanchez steht grinsend auf und schreit durch den ganzen Bus: »Sie haben nicht das Recht, mich ‚Neger' zu nennen, Sir!«. Wir fahren durch Neukölln, im Bus sitzen fast nur Ausländer. »Ick habe nicht ...«, sagt der Typ. Alle im Bus starren ihn jetzt an. »Iiieh, richtiger Nazi!«, ruft Gino. »Der Einzige, der hier ‚Neger' sagt, bin ick, Nigga!«, brüllt Sanchez, nimmt einen grossen Schluck der Apfelkorn-Sprite-Mische und verzieht das Gesicht. An der nächsten Haltestelle steigt der Mann aus. »Heil Hiter!«, brüllen wir und lachen uns kaputt. »Miiiese Aktion, Alter«, sagt Gino. Julius schlägt mit ihm ein. »Ja, Mann. Beste!« Ein heisser Sommer. Vier Jungs in den Hochhausschluchten der Grossstadt. Eine folgenschwere Entscheidung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Sonne und Beton
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Ich wünschte, ich hätte mir mehr ausdenken müssen.« Felix Lobrecht »Könn' wa die Scheisse vielleicht ma leiser machen? Mann ey ...«, motzt ein Handwerker. Wir sitzen in der letzten Reihe im Bus. Julius stellt das Handy lauter und starrt den Typen provozierend an. Sanchez steht grinsend auf und schreit durch den ganzen Bus: »Sie haben nicht das Recht, mich ‚Neger' zu nennen, Sir!«. Wir fahren durch Neukölln, im Bus sitzen fast nur Ausländer. »Ick habe nicht ...«, sagt der Typ. Alle im Bus starren ihn jetzt an. »Iiieh, richtiger Nazi!«, ruft Gino. »Der Einzige, der hier ‚Neger' sagt, bin ick, Nigga!«, brüllt Sanchez, nimmt einen grossen Schluck der Apfelkorn-Sprite-Mische und verzieht das Gesicht. An der nächsten Haltestelle steigt der Mann aus. »Heil Hiter!«, brüllen wir und lachen uns kaputt. »Miiiese Aktion, Alter«, sagt Gino. Julius schlägt mit ihm ein. »Ja, Mann. Beste!« Ein heisser Sommer. Vier Jungs in den Hochhausschluchten der Grossstadt. Eine folgenschwere Entscheidung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die subtile Kunst des Daraufscheißens
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Scheiss auf positives Denken sagt Mark Manson. Die ungeschönte Perspektive ist ihm lieber. Wenn etwas scheisse ist, dann ist es das eben. Und wenn man etwas nicht kann, dann sollte man dazu stehen. Nicht jeder kann in allem aussergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht. Denn es gibt so viele Dinge, auf die man im Gegenzug scheissen kann. Man muss nur herausfinden, welche das sind und wie man sie sich richtig am Arsch vorbeigehen lässt. So kann man sich dann auf die eigenen Stärken und die wichtigen Dinge besinnen und hat mehr Zeit, sein Potential gänzlich auszuschöpfen. Die subtile Kunst des darauf Scheissens verbindet unterhaltsame Geschichten und schonungslosen Humor mit hilfreichen Tipps für ein entspannteres und besseres Leben. Damit man seine Energie für sinnvolleres verwendet als für Dinge, die einem egal sein können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Die subtile Kunst des Daraufscheißens
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Scheiss auf positives Denken sagt Mark Manson. Die ungeschönte Perspektive ist ihm lieber. Wenn etwas scheisse ist, dann ist es das eben. Und wenn man etwas nicht kann, dann sollte man dazu stehen. Nicht jeder kann in allem aussergewöhnlich sein und das ist gut so. Wenn man seine Grenzen akzeptiert, findet man die Stärke, die man braucht. Denn es gibt so viele Dinge, auf die man im Gegenzug scheissen kann. Man muss nur herausfinden, welche das sind und wie man sie sich richtig am Arsch vorbeigehen lässt. So kann man sich dann auf die eigenen Stärken und die wichtigen Dinge besinnen und hat mehr Zeit, sein Potential gänzlich auszuschöpfen. Die subtile Kunst des darauf Scheissens verbindet unterhaltsame Geschichten und schonungslosen Humor mit hilfreichen Tipps für ein entspannteres und besseres Leben. Damit man seine Energie für sinnvolleres verwendet als für Dinge, die einem egal sein können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot